Jury sichtet und beurteilt Maturaarbeiten 2017

Arbeit der Jury «Fokus Maturaarbeit» 2017

Sichtung und Beurteilung der Maturaarbeiten 2017 durch die Jury und Expertengruppen. Foto: Marco Stössel

 

13.02.2017: Am Freitag, 10. Februar 2017, haben die Jurymitglieder und Fachexpertinnen und -experten von Fokus Maturaarbeit die nominierten Arbeiten an der Kantonsschule Alpenquai Luzern zum ersten Mal gesichtet und beurteilt. Bei konzentrierter Lektüre und angeregten Fachgesprächen wurden Stärken und Schwächen jeder einzelner Arbeit festgehalten. Nebst den gedruckten Arbeiten hatten die Jurorinnen und Juroren auch Ausstellungsgegenstände wie Modelle oder Gemälde zu begutachten sowie Filme und Computerspiele zu visionieren.

Die Jury «Fokus Maturaarbeit» setzt sich im Jahr 2017 aus folgenden Expertinnen und Experten zusammen:

  • Naturwissenschaften:
    Prof. Marc Achermann, Hochschule Luzern (Technik & Architektur)
    Prof. Bernhard Erni, Naturforschende Gesellschaft Luzern
  • Sozialwissenschaften:
    Barbara Sommer, Pädagogische Hochschule Luzern
    Brigit Fischer, Industrie-/Handelskammer Zentralschweiz
  • Geisteswissenschaften:
    Bernhard Lange, Universität Luzern
    Lukas Bannwart, Pädagogische Hochschule Luzern
  • Bewegungswissenschaften/Kunst:
    Urs Strähl, ehem. Prorektor Fachklasse Grafik, FMZ Luzern
    Prof. Josef Scheidegger, ehem. Dekan Musikhochschule Luzern
Arbeit der Jury «Fokus Maturaarbeit» 2017

Fachgespräch zur Beurteilung einer nominierten Maturaarbeiten innerhalb der Expertengruppe. Foto: Marco Stössel

Desweiteren haben Fachpersonen aus folgenden Expertengruppen mitgewirkt:

  • Mitglieder von «Schweizer Jugend forscht» mit ihren Fachgruppenleiter für die Nominierung der Arbeiten zum Nationalen Wettbewerb
  • Fachexperten der Hochschule Luzern (Technik & Architektur sowie Design & Kunst) für die Vergabe von Sonderpreisen