Projekt „Fokus Maturaarbeit“ fokusmaturaarbeit.lu. ch

Bieri Antonia

Vorschau Poster Bieri Antonia

Vergrössern: Auf Vorschau klicken

Titel der Maturaarbeit:
Kunststoff, der verschwendete Rohstoff. Eine kritische Reflexion zu Plastikrecycling
 
Schule:
Kantonsschule Musegg Luzern

Betreuer/-in:
Bernardinis Renato

Kategorie:
Naturwissenschaften

Poster:
Zum Lesen Poster herunterladen

Zusammenfassung:
Die Verschwendung von Kunststoff (als Teilproblem der Verschwendung fossiler Rohstoffe) ist definitiv ein grosses Problem – ein Problem, das durch eine ökologisch nicht vertretbare Abfallwirtschaft verursacht wird, welche eine direkte Folge unseres linearen Wirtschaftssystems ist. Um das Problem zu verstehen, die aktuelle Situation einzuschätzen und Lösungen zu finden, beschreibt Antonia kenntnisreich die Eigenschaften und Verwendungen von Kunststoff und beurteilt alle gängigen Kunststoff-Recyclingsysteme. Antonia hat dazu überaus vielfältige Quellen verwendet: Fachliteratur, die Aussagen von Unternehmen, welche Kunststoff produzieren bzw. verwenden, insbesondere von zwei grossen Detailhandelsunternehmen; weiter auch die Angaben eines Kehrichtanlagenbetreibers und kantonaler Stellen, welche sich mit der Abfallwirtschaft befassen, sowie die Informationen eines C2C-Experten. Aus den zum Teil vagen und ausweichenden Antworten einiger Unternehmen hat sie ihre Schlüsse gezogen – die Rede ist von Greenwashing und Recyclingbetrug.

Würdigung:
Antonia nimmt die Leserin und den Leser auf ihre spannende Reise durch die Welt des Kunststoffs und seiner Problematik mit – von seiner Herkunft über seine Verwendung bis zu seinem unrühmlichen Ende. Sie erklärt – ergänzt durch aufschlussreiche Infografiken –, wie Kunststoffrecycling in der Schweiz und weltweit funktioniert und wieso diese Strategien nichts taugen. Sie erläutert, was zu tun wäre und wieso es nicht getan wird, und gibt uns ein bisschen Hoffnung, indem sie aufzeigt, wie eine konsequente Umsetzung des Cradle-to-cradle-Konzepts viele Problem lösen würde. Ihre Maturaarbeit zeigt uns in Form einer journalistischen Recherche die differenzierte Sicht einer jungen Frau auf ein sehr konkretes Umweltproblem.
Auf dieser Webseite werden zur Verbesserung der Funktionalität und des Leistungsverhaltens Cookies eingesetzt. Durch Klicken auf den OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu.
Weitere Informationen