Projekt „Fokus Maturaarbeit“ fokusmaturaarbeit.lu. ch

Küttel Cora

Vorschau Poster Küttel Cora

Vergrössern: Auf Vorschau klicken

Titel der Maturaarbeit:
Die Alpenflora im Wandel? Veränderungen in der Vegetation am Pilatus in Zeiten des Klimawandels

Schule:
Kantonsschule Reussbühl Luzern

Betreuer/-in:
Weber Susanna

Kategorie:
Naturwissenschaften

Poster:
Zum Lesen Poster herunterladen

Zusammenfassung:
In ihrer Maturaarbeit hat Cora Veränderungen der Vegetation am Pilatus durch einen Vergleich von früheren (vor 1980) mit neueren (1980 bis heute) Standorten ausgewählter Pflanzen untersucht. Das Ziel dieser Untersuchung war, herauszufinden, ob und wie sich die Vegetationsgebiete von Pflanzen am Pilatus verändert haben, welche Gründe zu den jeweiligen Veränderungen geführt haben und ob der Klimawandel einer dieser Gründe sein könnte. Dazu waren umfangreiche Recherchen in historischen und aktuellen Quellen nötig, bevor gezielt Feldstudien in ausgewählten Pflanzenstandorten gemacht werden konnten. Diese Untersuchungen haben ergeben, dass es zu vielseitigen Veränderungen innerhalb der Verbreitungsgebiete kam. Die jeweiligen Veränderungen scheinen mehrere Ursachen zu haben, auch den Klimawandel konnte Cora bei einigen Pflanzen als wahrscheinlichen Veränderungsgrund bestätigen.

Würdigung:
Cora hat sich intensiv in ihr Thema eingearbeitet und dank einer professionellen Starthilfe sowohl die theoretischen wie auch praktischen Herausforderungen und Analysen selbständig bravourös gemeistert. Dabei ist sie in allen Belangen sehr systematisch, konsequent und sorgfältig vorgegangen. Trotz dünner historischer Datenlage konnte Cora mit ihren gezielt ausgewählten Feldstudien relevante Resultate zur Alpenflora vor und nach 1980 erzielen. Ihre Datenaufarbeitung und Schlussfolgerungen sind ausserordentlich gut aufgearbeitet und reflektiert. So liefert ihre Studie konkrete Hinweise, dass die Alpenflora der Pilatusregion bereits heute vom Klimawandel betroffen ist. Dies hat nicht nur eine regionale Bedeutung, sondern lässt erahnen, dass ähnliches für den gesamten Alpenraum gelten könnte – spannend und hochaktuell.
Auf dieser Webseite werden zur Verbesserung der Funktionalität und des Leistungsverhaltens Cookies eingesetzt. Durch Klicken auf den OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu.
Weitere Informationen